Home

EINSCHÄTZUNG

Die technischen Möglichkeiten zur Anonymisierung der IP-Adresse sollten unbedingt ausgeschöpft werden.

Zusätzlich muss den Site-Besuchern über die Datenschutzerklärung oder ein Cookie-Banner eine grundsätzliche Opt-Out Möglichkeit zu den eingesetzten Analyse-Tools angeboten werden, unabhängig davon, ob die IP-Adresse vor der Übertragung an den Tool-Anbieter anonymisiert wird oder nicht.

Wo eine Anonymisierung der IP-Adresse nicht möglich ist oder wo es vom Anbieter des Analyse-Tools verlangt wird, müssen eine Datenschutz-Erklärung sowie ein Cookie-Banner aufgeschaltet werden.

EMPFEHLUNGEN

Eine Datenschutzerklärung ist im Regelfall spätestens mit Inkraftsetzung des revidierten Schweizer Datenschutz-Gesetzes notwendig. Das wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2021 der Fall sein.

Insbesondere für Analyse-Dienste, bei denen eine IP-Anonymisierung nicht möglich ist, muss ein «berechtigtes Interesse» des Site-Betreibers im Rahmen der Datenschutzerklärung kommuniziert werden. Ohne eine solche Deklaration ist ein Unternehmen rechtlich angreifbar.

Eine kostenlose Offerte für eine solche Datenschutzerklärung erhalten Sie, indem Sie uns den ausgefüllten Fragebogen WEBSITE zukommen lassen.

Jetzt kostenlose Offerte anfordern:

Für die Beantwortung von Fragen kontaktieren Sie uns mit dem Betreff «Schnelltest Website Analytics» auf dem von Ihnen bevorzugten Weg.

FRAGEN & ANTWORTEN

Ergänzende Antworten auf häufige Fragen.